Yellowstone-
Nationalpark

www.Wissen-im-Netz.info

Geschichte des Parks

Homepage
   Freizeit
      Reisen
         Yellowstone
            Geschichte
              
Früh. Menschen
               St. Verwendung
               Kleine Eiszeit
               Stämme
               „Schafesser“
               Ankunft eur. Ame.
               Suche nach Gold
               Expeditionen
                  Expedition 1869

 
                Expedition 1870
 
                Expedition 1871
               1872 Geburt
               Entwicklungsjahre
               1877 Nez Perce
               1886 Armee
               1916 NPS
               Grenzen
               1940iger Jahre
               Mission 66
               „naturnah“
               Ureinwohner
               Schwierige Zeiten
               Bewahrung
               Zeitschiene

Geschichte des Parks

NPS-Foto: Menschliche FrühgeschichteDie Geschichte des Menschen in der Region des Yellowstone Nationalparks geht über 11000 Jahre zurück. Wie weit sie genau zurückgeht ist unbekannt, sicherlich waren jedoch Menschen dort während der letzten Eiszeit nicht heimisch. Die letzte Eiszeit ging vor ungefähr 13000 - 14000 Jahren zu Ende und erst einige Zeit danach konnten Menschen überhaupt in diese Gegend gelangen.

Das Erbe des Yellowstones

Die Jahre haben gezeigt, dass das Erbe der Menschen, die für die Gründung des Yellowstone-Nationalparks im Jahr 1872 gearbeitet haben, weitaus größer war wie die einfache Bewahrung der einzigartigen Landschaft. Diese eine Tat hat zu einem andauernden Konzept geführt – der Nationalparkidee. Diese Idee umfasste die Wildnis als Erbe für alle Menschen, die mehr von einem Naturerlebnis als von der privaten Ausbeutung des Landes halten.

Die Nationalparkidee war ein Teil der neuen Sicht der nationalen Verantwortung gegenüber dem öffentlichen Eigentum. Am Ende des 19. Jahrhunderts glaubten viele verständige Menschen nicht mehr daran, dass die Wildnis Freiwild für die erste Person sein sollte, die diese beanspruchte und plünderte. Sie glaubten, dass die Früchte das rechtmäßige Eigentum aller Menschen, einschließlich aller unserer Nachkommen ist. Neben den Gebieten die als Nationalparks geschützt sind, befinden sich weitaus größere Gebiete in Nationalwäldern und anderen Reservationen, um den natürlichen Reichtum des Landes zu bewahren – in Form von Holz, Weideland, Mineralien und Erholungsgebieten – sollte nicht durch die Besitzgier einiger weniger auf einmal konsumiert werden, sondern sollte dauerhaft zum Nutzen aller Menschen gebraucht werden.

Die Idee der Bewahrung, geboren im Yellowstone, verbreitete sich um die Welt. Eine große Anzahl von Nationen haben geschützte Gebiete mit natürlicher Schönheiten und von historischem Wert eingerichtet, so dass alle Menschen die Möglichkeit haben, ihr Natur- und Kulturerbe zu bewundern. Von diesen allen Vorteilen, die sich durch die Gründung des Yellowstones Nationalparks ergeben haben, ist dieses Erbe das größte.

© 1999-2009 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.